Eltern-Kind-Projekt Chance

Jeder von uns passt jetzt immer auf, was er wem wann sagt.“(aus Ingrid Frank: Mitgefangen, 2004, s. 119).

Dieser Satz drückt mit wenigen Worten sehr gut aus, dass sich durch die Haftstrafe eines Elternteils auch die Lebenssituation der restlichen Familie radikal ändert.  Insbesondere Kinder leiden häufig unter der plötzlichen Trennung und dem plötzlichen Verlust eines Elternteils. Manches können sie sich nicht erklären, wissen vielleicht nicht, dass der Vater inhaftiert ist, merken aber, dass etwas nicht stimmt und auch die Erwachsenen überlastet sind. Der nichtinhaftierte Elternteil muß den Alltag neu organisieren und ist vor allem auch häufig ratlos in Bezug darauf, ob und wie sie/er den Kindern die plötzliche Trennung erklären soll. Vielleicht entstehen durch die Inhaftierung des Partners auch finanzielle Engpässe, wenn der Partner vor der Haft gearbeitet hat und nun ein Verdienst wegfällt. Oft bestehen auch Ängste, dass andere von der Inhaftierung erfahren. Dabei kommt er /sie vielleicht an die Belastungsgrenzen und hat wenig Energie frei, um angemessen auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen. Der inhaftierte Elternteil leidet meist unter der Trennung, hat Sorge, ob bei langer Haft die Beziehung zu den Kindern Bestand hat, ob die Partnerschaft diese Belastung aushält. Oft fühlt er sich ohnmächtig, vielleicht möchte er Unterstützung, um die Beziehung zum Kind zu klären, aufrechtzuerhalten oder zu verbessern.

In dieser Situation unterstützt Sie die Soziale Rechtspflege Ortenau e. V., indem Sie durch verschiedene Angebote an die Kinder, die PartnerInnen und/oder die Inhaftierten hilft, eine positive Eltern-Kind-Beziehung zu fördern. Konkret kann dies beispielsweise die Hilfestellung bei Besuchskontakten in Haft oder Unterstützung bei Anträgen zur Sicherung der finanziellen Existenz sein. In einem persönlichen Gespräch wird mit Ihnen gemeinsam geklärt, welcher Unterstützungsbedarf besteht.

Das Angebot ist Teil des Eltern-Kind-Projekt-Chance in Baden-Württemberg. Die Soziale Rechtspflege Ortenau e. V. ist Projektträger für den gesamten Ortenaukreis, die Landkreise Emmendingen und Baden-Baden.

Ansprechpartnerin:

Katrin Dreja
Soziale Rechtspflege Ortenau e. V.
Goldgasse 17/19,
77652 Offenburg
Tel. 0781-74926

Weitere Informationen